Universitätsvorlesung Sexualmedizin

Die TransPeople Vorsitzende dozierte wie jedes Semester seit Bestehen des Wahlplichtfaches Sexualmedizin am UK-Erlangen, bei den Vorlesungen zur Geschlechtervielfalt am Beispiel von Transsexualität über die Lebensumstände, Behandlungsmöglichkeiten und Hindernisse für die Betroffenen und rechtliche Auswirkungen. Begleitet wurde Sie von Claudia aus Forchheim.

Dabei konnte TransPeople „aus dem Nähkästchen plaudern“ das bedeutet die Erkenntnisse und Vorhaben der Bundesministerien, welche wir ja mit beraten, sowie von seriösen sozialen, rechtlichen und medizinischen Fachgremien an die Studierenden weiter zu geben. Damit erhielt das düstere Bild des IST Zustandes doch eine hellere Farbe durch die Hoffnung.

Aufnahme der Epilation mittels Lasertechnik bei MzF Transsexuellen in den EBM

Der Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V hat in seiner 398. Sitzung am 25. Juli 2017 mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 beschlossen:

Die Bestimmung zur Dokumentation werden erweitert.

Bei nachgewiesenermaßen MzF Transsexuellen (ICD-10: F64.0) werden auch Kosten für eine Epilation per Lasertechnik im Gesicht, am Hals und den Händen von den Krankenkassen  übernommen.

Die Epilation mittels hochenergetischen Blitzlampen (IPL-Technologie) wird weiterhin nicht von den Krankenkassen bezahlt.

se